Nachrichten | 24.11.2022

Die Bundesbank mahnt Geldinstitute angesichts wachsender Risiken für die Finanzstabilität zur Vorsorge. «Die Banken sollten Verluste aus eigener Kraft auffangen können. Sonst könnte es zu einer Kreditklemme kommen, die eine realwirtschaftliche Krise verschärft», sagte Bundesbank-Vizepräsidentin Claudia Buch.

Nachrichten | 23.11.2022

Deutschland steht laut Bundesbank vor einer Rezession im Winterhalbjahr. „Deren Ausmaß ist allerdings äußerst unsicher“, teilte die deutsche Notenbank in ihrem Monatsbericht November mit. Eine Gasmangellage könne aber wahrscheinlich vermieden werden.

Nachrichten | 23.11.2022

Die angeschlagene Großbank Credit Suisse leidet weiterhin unter den schwierigen Marktbedingungen. Vor allem wegen eines weiter tiefroten Investmentgeschäfts dürfte im vierten Quartal erneut ein Milliardenverlust resultieren. Die Credit Suisse erwartet für das Schlussquartal einen Verlust von bis zu 1,5 Milliarden Franken (rund 1,5 Milliarden Euro) vor Steuern, wie sie vor der außerordentlichen Generalversammlung zur Kapitalerhöhung mitteilte.

Nachrichten | 22.11.2022

Die Finanzaufsicht Bafin will Verbraucher besser vor Auswüchsen auf dem Finanzmarkt schützen. «Denn mutiger, innovativer und, wenn nötig, auch bissiger für die Interessen der Gesamtheit der Verbraucher vorzugehen, darauf kommt es an», erklärte Thorsten Pötzsch, der bei der Bafin den Bereich Wertpapieraufsicht leitet, anlässlich der Vorstellung der neuen Verbraucherschutzstrategie der Behörde.

Fachpresse | Zahlungsverkehr | 07.11.2022

Seit gut einem Jahr ist Bitcoin in el Salvador gesetzliches Zahlungsmittel. Präsident Nayib Armando Bukele will so breiten Bevölkerungsschichten einen effizenten Zahlungsverkehr ermöglichen und eine Bitcoin-City errichten, die das Land an die Spitze der technologischen Entwicklung katapultieren soll.

Bankrecht | Nachhaltige Finanzen | 08.11.2022

Ergebnisse zeigen, dass Banken Risiken trotz einiger Fortschritte seit 2020 noch nicht hinreichend in ihre Stresstestrahmen und interne Modelle einbeziehen.

BI 11/2022 | Titelthema | 01.11.2022

Genossenschaftsbanken sollten jetzt ihr Portfolio an kurz- und längerfristigen Einlagenprodukten neu aufstellen und den Einstieg in die Habenverzinsung genau planen. Mit der richtigen Pricingstrategie sind Institute in allen Szenarien handlungsfähig, um Einlagenabflüsse zu verhindern und gleichzeitig Refinanzierungsmittel von Kunden zu gewinnen – bei möglichst niedrigem Zinsaufwand.

BI 11/2022 | Gruppe und Branche | 01.11.2022

Die Herausforderungen für die genossenschaftlichen Institute werden nicht weniger. Dies wird am Hauptszenario des „Kompass 2023“ mehr als deutlich. Und auch wenn viele externe Faktoren außerhalb des Einflussbereichs von Bankmanagern liegen – aktiv managen ist (und bleibt) die Devise.

BI 11/2022 | Praxis und Management | 01.11.2022

Regelmäßige Vertreterwahlen sind in größeren Genossenschaftsbanken wichtige demokratische Grundpfeiler. Die Volksbank-Raiffeisenbank Glauchau und die Volksbank Dresden-Bautzen setzten Anfang des Jahres ihre Vertreterwahlen digital um. Auf den ersten Blick wird klar: Institute können hier auf ganz unterschiedliche Weise vorgehen.

BI 11/2022 | Wissen und Perspektive | 01.11.2022

Banken spielen eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung der ökonomischen Transformation, die noch viel tiefgreifender ausfällt als vor wenigen Monaten gedacht. Um den sich immer schneller wandelnden Rahmenbedingungen Rechnung zu tragen, muss sich auch die Banksteuerung im Sinne einer „Marktorientierung 2.0“ verändern.

Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite unverzichtbar sind, Cookies, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden sowie Cookies, die durch Inhalte von Drittanbietern gesetzt werden (Twitter). Sie können jederzeit in den Datenschutzhinweisen der Verarbeitung und Nutzung von Cookies widersprechen oder diese anpassen. Weitere Informationen